Sind Fachübersetzungen teuer und können DeepL und Google Translate das nicht genauso erledigen?

Auf ein Wort: Ist künstliche Intelligenz die Lösung?

Bei steigendem Kostendruck fragt sich so mancher, ob er bei einer Dienstleistung wie dem Übersetzen nicht auf preiswerte bzw. kostenlose Angebote aus dem Internet setzen sollte. In die Produktentwicklung sind Millionen geflossen, ins Marketing Hunderttausende, die Rechtsberatung und Zulassung waren auch nicht gerade zum Schnäppchenpreis zu haben … umso wichtiger, das Budget beim letzten Schritt – dem Übersetzen – ein wenig zu schonen, richtig? Nun ja, Sie sind der Boss. Sie entscheiden, wieviel Ihr Image auf dem Weltmarkt Ihnen Wert ist. Sie allein kennen die Haftungsrisiken. Sie allein entscheiden, ob Sie die Zukunft Ihres Unternehmens in die Hände von Google Translate, DeepL und Co. legen möchten. Sie möchten eine fundierte Entscheidung treffen? Hier geht es zu unseren aktuellen Blogbeitrag zum Thema maschinelle Übersetzung.

Informieren Sie sich noch heute über unser Angebot. Hier geht es zu unseren Lösungen im Überblick.

Wie gut sind kostenlose Übersetzungen aus dem Internet?

Antworten auf diese interessante und (auf den ersten Blick) durchaus berechtigte Frage finden Sie auch in dem Blog-Beitrag Google Translate vs. Humanübersetzung, der auch auf DeepL übertragbar ist. DeepL ist für Laien sogar noch gefährlicher, weil es gravierende Übersetzungsfehler so ansprechend verpackt und in idiomatisch korrekt aussehenden Fließtext einbettet, dass nur ein geschultes Auge die Fehler findet. Fehler, wohlgemerkt, die gravierende Konsequenzen von Imageschäden bis hin zu umfangreichen Regressforderungen haben können. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite Achtung: Stolperfalle.

Letztendlich sollten Sie immer abwägen, wie viel Ihr professionelles Image Ihnen wert ist und welche Folgekosten Sie durch fehlerhafte maschinelle Übersetzung riskieren. Wer einen qualifizierten Fachübersetzer engagiert, geht auf Nummer sicher.

Welche Vorteile bietet ein Fachübersetzer?

Im Gegensatz zu Google Translate und DeepL garantieren wir Ihnen Datensicherheit und die konsequente Berücksichtigung Ihrer Firmenterminologie. Selbstverständlich sind wir sehr versiert im Umgang mit den neuesten CAT-Tools (computer-aided translation), wodurch sich Ihnen ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Sprechen Sie uns darauf an, wie wir die Qualität und Konsistenz Ihrer Projekte dadurch steigern und gleichzeitig Sparpotenziale erschließen können. Auch die Verwaltung Ihrer Sprachdatenbank wird dadurch stark vereinfacht.

Ihre Fragen stoßen bei uns immer auf ein offenes Ohr!

Antworten auf weitere häufige Fragen finden Sie hier: Einkaufsleitfaden für Übersetzungen

Beispiel einer missglückten Übersetzung: Kaffee zum Wegtragen
Ob hier wohl DeepL oder Google am Werk war?

Sie möchten gerne mehr erfahren? Sie sind auf der Suche nach einem qualifizierte Übersetzer und wünschen eine persönliche Beratung vor Ort oder am Telefon?

Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wenn Sie in Eile sind, reicht ein kurzer Anruf unter 0 82 74 / 99 73 63 oder eine Nachricht an office@susanne-henke.de. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Angebot anfordern. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihr Team von Susanne Henke | Translations